Startseite | Impressum | Bündnis für den Sport

Tätigkeitsbericht ->31.03.2015



Tätigkeitsbericht; Zeitraum: 01.08.2014 bis heute


Als Vorsitzender der Stadtsportverbandes Wassenberg e.V. darf ich mich an dieser Stelle wieder einmal zu Wort melden, um über die Geschehnisse im Verband und über die Aktivitäten des Verbandes seit der Erstellung des letzten Tätigkeitsberichtes Ende Juli 2014 zu berichten.

Aktion „Kibaz" Kinderbewegungsabzeichen für Kindergartenkinder“
Nach dem Erfolg des „Minisportabzeichens“ im letzten Jahr, folgte das
Kinderbewegungsabzeichen 2014. Am 27. September 2014 führt der Stadtsportverband Wassenberg, gemeinsam mit der DJK Wassenberg den Aktionstag "Kinderbewegungsabzeichen" durch.
Mit dem Kibaz fördern Sportvereine in NRW Kinder in ihrer Entwicklung. Die Idee vom Kibaz ist, Kinder schon früh für Bewegung, Spiel und Sport zu begeistern, ihre Vorlieben, Stärken und Talente zu entdecken.
Kibaz besteht aus verschiedenen Bewegungsstationen für 3- bis 6-jährige Kinder, die in Form eines Parcours durchlaufen werden. Belohnt werden die Kinder mit Urkunde und Medaille.
Kibaz ist ein Aktionsbaustein des Programms „NRW bewegt seine KINDER“.

Nachdem der SSV, hier vor allem in Person des Jugendbeauftragten Detlef Perrey, die im Stadtgebiet ansässigen Kindertageseinrichtungen zur Mitarbeit und Teilnahme bewegt hatte, nahmen an der Aktion über 120 aktive Nachwuchssportler teil.
Zählt man die ebenfalls die Veranstaltung besuchenden Angehörigen der teilnehmenden KiTa-Kinder (Eltern, Großeltern, Geschwisterkinder etc.) hinzu, waren an diesem Nachmittag über 200 Personen in den beiden Hallen. Die Resonanz war also wieder -wie im Vorjahr beim "Minisportabzeichen"- überwältigend.
Unterstützung erhielt der SSV durch die DJK Wassenberg, die gemeinsam die gesamte Organisation vorher und bei der Veranstaltung durchgeführt hat.
Wer in die Hallen kam, dem fiel schnell auf, wie viele Gedanken sich die Organisatoren gemachten hatten. Die große Halle wurde in einen riesigen Spielplatz verwandelt.





- 2 -Hier tobten sich die Kleinen nach Herzenslust aus, während sie schließlich KiTa-weise in die benachbarten Halle geführt wurden, in der kindgerechte Bewegungsparcours aufgebaut waren.
Dabei waren 10 Stationen nach folgenden Schwerpunkten aufgebaut:
motorische-, sensorische-, emotionale-, soziale- und kognitive Entwicklung
Hier wurde nicht mit Maßband und Stoppuhr hantiert, denn beim Kinderbewegungsabzeichen ging es in erster Linie darum, dass sich die Kinder vernünftig bewegen.
Die Kleinen liefen, sprangen, bewiesen ihre Kraft und Kondition. Sie hangelten sich an den Seilen entlang und schwangen munter umher, an anderer Stelle unternahmen sie einen Slalomlauf oder balancierten. Bei einer weiteren Station konnten sie Häuser bauen.
Was besonders auffiel; die Kinder hatten großen Spaß an der Bewegung. Lachend liefen sie durch die Hallen, so dass klar war, wie wichtig Bewegung für die Kleinen ist und das es eine Menge Spass machte.

Für die Gesamtaktion wurden als Kooperationspartner und Sponsoren neben der bereits erwähnten DJK Wassenberg die AOK Rheinland/Hamburg, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die KSK Heinsberg und die NEW/AG Erkelenz gewonnen.
Die Organisatoren sowie die Teilnehmer waren sich einig, dass eine solche Aktion wiederholungsbedürftig sein sollte.

Kurz-und-Gut-Seminare
Auch im neuen Berichtszeitraum hatte der SSV in Verbindung mit dem KSB Heinsberg und dem LSB NRW wieder ein Kurz-und-Gut-Seminar angeboten.
So fand am Montag, dem 29. September 2014 ein interessantes Seminar mit dem Thema „Zielgruppe Ältere - Förderung von Bewegung und Sport" statt.
„Europa ergraut“, „Senioren auf dem Vormarsch“, „Neue Bilder vom Altern“, „Aktiv nach der Erwerbstätigkeit“ – solche und ähnlich Schlagzeilen kennzeichnen die Diskussion über die demographische Entwicklung, die derzeit in aller Munde ist. Vor dem Hintergrund des steigenden Anteils älterer Menschen und den sich ändernden Bedürfnissen dieser Generation muss auch der Sport sein Angebot für ältere Menschen als eine wesentliche Zukunftsaufgabe sehen.
Das Seminar befasste sich mit der demographischen Entwicklung in der Gesellschaft und Mitgliederentwicklung im Sport, mit den Zielgruppen im „Sport der Älteren“ und deren



- 3 -Kennzeichen, mit der Philosophie des „Sports der Älteren“ im Verein, mit Angeboten für Ältere im Sportverein. Aber auch das Marketing „Sport der Älteren“ und die Öffentlichkeitsarbeit, sowie die Analysen der eigenen Vereinsstruktur und das Planungskonzept „Sport der Älteren“ wurden angesprochen.
Referenten dieser Veranstaltung waren die Mitarbeiter des KSB Heinsberg Margit und Mathias Vonderbank.

Zur Vorinformation sei noch erwähnt, dass für 2015 ein weiteres Seminar am Montag, den 19.10.2015 mit dem in der heutigen Zeit sehr interessanten Thema „Facebook & Co.: Professionell nutzen mit den passenden Strategien". Näheres dazu wird rechtzeitig den Mitgliedsvereinen bekanntgegeben und in der Presse veröffentlicht.
Der Vorstand ist sich einig, dass auch in den kommenden Jahren die Information und Schulung der Vereinsmitglieder und –funktionäre in Wassenberg weitergehen soll.

Sportlerehrung 2013/14
Die Sportlerehrung für die Sportjahre 2013/2014 fand am 28. November 2014, wieder im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule -Europaschule- Wassenberg, statt.
Eingebunden in ein schönes Rahmenprogramm mit Sport, Showtanz und Musik wurden an diesem Abend über 130 Einzelsportler und Mannschaften aus 8 verschiedenen Sportarten (Leichtathletik, Pferdesport, Hundeschlittensport, Skat, Tennis, Tischtennis, Kampfsport und Fußball) und 11 Vereinen geehrt. Die Sportpalette war also sehr groß.
Diesmal gab es auch einen besonderen Ehrungsblock "Spitzensportler", in deren Rahmen insgesamt 29 Sportlerinnen und Sportler, die Wassenberg zum Teil sogar auf internationaler Ebene (Welt- und Europameisterschaften) vertreten haben.
Auch erhielten wieder 15 verdiente Ehrenamtler innerhalb der Sportlehrung durch den Wassenberger Bürgermeister Manfred Winkens die Ehrenamtskarte des Landes NRW ausgehändigt.
Innerhalb des Ehrungsmarathons wurden insgesamt 5 Sportlerinnen und Sportler für die Ablegung von Sportabzeichen (zwischen 25 und 45 mal) geehrt.Den Kampfsportlern des Muay Thai Wassenberg war es vorbehalten, diese Sportart den Besuchern vorzustellen. Dies gelang ihnen in einer rasanten Showeinlage.Sie ließen bei Schaukämpfen in wahrsten Sinne des Wortes die Fäuste und Füße fliegen, was im Publikum mit einigen erstaunten Ah's und Oh's begleitet wurde. Vor allem, als sich





- 4 -der kleinste der Kämpfer ausgerechnet einen Gegner aussuchte, der nicht nur 3 Köpfe größer, sonder auch rund 100 Kilo schwerer war als er selbst.
Das ist wirklich ein Kampf "David gegen Goliath" kommentierte Anja Deckers, die bei Ihrer Premiere als Moderatorin der Sportlerehrung eine ausgesprochen gute Figur abgab, und ihrerseits dazu beitrag, dass der mehrstündige Ehrungsmarathon zu einer launigen und kurzweiligen Veranstaltung wurde.
Ebenfalls im Rahmenprogramm trat die Showtanzgarde der "KG Kongo Wassenberg" auf.
Für die musikalische Unterhaltung während und nach der Veranstaltung sogte in vorzüglicher Weise die Band "iGroove" aus Wassenberg.

Sportabzeichenaktion in den Schulen
Die Initiative des Stadtsportverbandes „Sportabzeichen in den Schulen“ wurde auch in den Jahren 2013 und 2014 fortgesetzt. Die Resonanz war diesmal nicht so gut wie in den vergangenen Jahren. Trotzdem wurden fleißig Sportabzeichen abgelegt.
Für dieses Engagement wurden die teilnehmenden Schulen innerhalb der Sportlerehrung in feierlichen Rahmen geehrt.
Auch in diesem Jahr möchte der SSV Wassenberg e.V. die Sportabzeichenaktion weiter fördern.
Wir möchten in diesem Jahr erstmalig eine Leichtathletik-Stadtmeisterschaft für Grundschulen durchführen. Als Termin wird Samstag, der 20. Juni 2015 ins Auge gefasst. Durchgeführt werden soll diese Veranstaltung auf der Sportanlage "Wingertsberg" in Wassenberg.
Hauptorganisator dieser Meisterschaften ist wieder einmal unser Jugendbeauftragter Detlef Perrey von der DJK Wassenberg. An dieser Stelle sei einmal ein ganz besonderer Dank an ihn ausgesprochen, der verdammt viel Zeit und Engagement in diese Aktion, wie auch schon in die "Kibaz-Aktionen" der beiden letzten Jahre investiert hat und auch in Zukunft -so wie ich ihn kenne- investieren wird.

Broschüre „Sport für ältere “
Bereits im 4. Jahr gab der SSV Wassenberg die interessante Broschüre „Sport für Ältere“ als Faltblatt heraus.
Darin waren Angebote für ältere Aktive in Sachen Sport und Bewegung von verschiedenen Vereinen enthalten. Es handelte sich dabei um Aktionen des Heimatvereines Wassenberg,





- 5 -des Heimatringes Myhl-Altmyhl, der DJK Wassenberg, des BSC „Silberpfeil“ Myhl und der Koronarsportgemeinschaft Wassenberg.
Eine Nachfrage bei den betroffenen Vereinen hat ergeben, dass die Resonanz für die Vereine nicht positiv war. Aufgrund der Broschüren hat sich kaum jemand angespornt gefühlt, an den dort aufgeführten Aktivitäten teilzunehmen.
Der Vorstand hat daher beschlossen, in diesem Jahr auf eine weitere aufwendige Erstellung der Broschüre für 2015 zu verzichten.
Wir hoffen auf das Verständnis der Mitgliedsvereine.

MitgliederversammlungDie letztjährige Mitgliederversammlung fand am 10.11.2014 im Vereinsheim des 1. FC Wassenberg-Orsbeck e.V. in Wassenberg-Orsbeck statt.
Neben den Berichten des Vorstandes, die Durchführung von Kurz-und-Gut-Seminaren, die Sportlerehrung 2014 und die Aktion „Kibaz 2014 und 2015“ stellte die Mitarbeiterin des KSB Heinsberg, Margit Vonderbank Programme des KSB vor. Dabei ging es konkret im die beiden landesweiten Programme "Bewegt älter werden in NRW" und "Bewegt gesund bleiben in NRW".
Der Vorsitzende stellte fest, dass er mit dem Besuch der Mitgliederversammlung recht zufrieden war, obwohl die Beteiligung sichere noch etwas besser hätte sein können.
Man sollte ja nie ganz zufrieden sein und sich neue Ziele setzen.

Ich darf an dieser Stelle schon einmal auf die nächste turnusgemäße Mitgliederversammlung - diesmal wieder mit Neuwahlen - welche am Montag, dem 09.11.2015 in der Gaststätte "Zur Mühle" in Wassenberg-Ophoven stattfinden soll, aufmerksam machen.
Halten Sie sich diesen Termin schon einmal frei, wenn Sie Vorsitzender oder Ansprechpartner eines unserer Mitgliedsvereine sind.
Näheres hierzu und die entsprechenden Einladungen folgen später.

Näheres zur Mitgliederversammlung 2014 können Sie der ebenfalls veröffentlichten Niederschrift entnehmen.





- 6 -VorstandssitzungenIm Berichtszeitraum fanden insgesamt 5 Vorstandssitzungen statt. Dabei wurden die Vorhaben des SSV diskutiert und besprochen. Vor allem ging es bei diesen Sitzungen um die Vorbereitung des an anderer Stelle schon beschriebenen Sportlerehrung für die Jahre 2013 und 2014.
An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Vorsitzende zum beratenden Mitglied im Fachausschuss des Rates der Stadt Wassenberg, dem Kultur- und Sportausschuss, gewählt wurde. Dem SSV wurde in der ersten Sitzung des Fachausschusses am 11.09.2014 die Möglichkeit gegeben, sich vorzustellen.Desweiteren möchte der SSV in den nächsten Monaten mit den einzelnen Ratsfraktionen Kontakt aufnehmen und sich auch dort vorstellen um für ein vernünftiges Miteinander von Sport und Politik zu werben.
Informieren möchte ich an dieser Stelle auch einmal darüber, dass der Vorstand des SSV mit 2 Vertretern (Vorsitzender Hans-Jürgen Seffner und Geschäftsführer Wilfried Ludwig) in der Konferenz der Verbände innerhalb des KSB Heinsberg vertreten ist. In diesem Gremium sind Mitglieder der 6 im Kreisgebiet aktiven Stadtsportverbände (Wassenberg, Erkelenz, Hückelhoven, Heinsberg, Geilenkirchen und Wegberg) sowie des KSB Heinsberg vertreten.
Zwischenzeitlich wurde der Vorsitzende des SSV Wassenberg, Hans-Jürgen Seffner, von diesem Gremium als Sprecher der Verbände gewählt und ist in dieser Eigenschaft Mitglied des Vorstandes des KSB Heinsberg.
Wie sie feststellen können, auch in weitergehenden Gremien ist der SSV Wassenberg inzwischen erfolgreich vertreten.

Allgemeines
Derzeit gehören insgesamt 27 Vereine aus 16 Sportarten (Fußball, Tischtennis, Schwimmen, Tennis, Sportschützen, Bogensport, Breitensport, Leichtathletik, Segeln, Koronarsport, Kampfsport, Base- und Softball, Modellluftsport, Golf, Skat und Radsport) dem SSV an.

Abschließend erlaube ich mir erneut noch einige Worte konkret an die Vorsitzenden und Ansprechpartner unseren 27 Mitgliedsvereine.
Unser Verband lebt und entwickelt sich letztendlich auch und vor allen Dingen durch die aktive Mitarbeit und -hilfe der Vereine.Dies könnte noch verbessert werden. Ich habe in den letzten Jahren „leider“ immer wieder erfahren müssen, auf Mitteilungen unsererseits von den Vereinen keine oder nur wenig

- 7 -Reaktionen zu erhalten. Dies liegt vielleicht daran, dass Mitteilungen nicht oder zu spät an die Verantwortlichen in den Vereinen weitergegeben werden. Meine Bitte geht an die Verantwortlichen unserer Mitgliedsvereine. Sorgen Sie dafür, dass dies in Zukunft besser läuft. Das würde uns, dem SSV Wassenberg, sicherlich weiterbringen und unsere Arbeit für die Vereine erleichtern.
Lassen Sie uns an den Problemen Ihrer Vereine teilhaben. Wir bieten nach wie vor Hilfestellungen zur Bewältigung dieser, so gut wir können, an.
Dies haben wir auch in der Vergangenheit schon einige male erfolgreich getan.

Zum Abschluss lassen Sie mich noch ein für mich und für die Arbeit des SSV wichtiges Thema ansprechen.
Wie bereits erwähnt wurde, finden im November 2015 bei der nächsten Mitgliederversammlung turnusmäßig Neuwahlen des Vorstandes statt.
Dem Vorstand ist inzwischen bekannt, dass der stellvertretende Vorsitzende Dirk Schulze vom SV 36 Ophoven aus zeitlichen Gründen nicht mehr kandieren möchte. Ausserdem möchten der Geschäftsführer Wilfried Ludwig vom Segelclub Wassenberg-Roermond und der Sportabzeichenbeauftragte Heinz Wynen von der DJK Wassenberg aus altersgründen nicht mehr weitermachen.
Der restliche Vorstand hat sich in der letzten Vorstandssitzung bereiterklärt, wieder zu kandidieren.
Sie können sich vorstellen, dass es sich gerade bei diesen Vorstandsposten um wichtige und entscheidende handelt. Es gilt nun, die Lücken bei den nächsten Wahlen vernünftig zu schliessen. Ich spreche daher an Sie alle die Bitte aus, suchen Sie in Ihren Vereinen nach geeigneten und interessierten Kanditaten für die Nachfolge der 3 genannten Vorstandsmitglieder. Ich würde mich freuen, wenn ich Rückmeldungen von Ihnen und interessierten Sportskameradinnen und -kameraden erhalten würde.
Der Unterzeichner ist gerne bereit, bei Interesse Fragen zu den Aufgabenbereichen und auch der Aufgabenvielfalt sowie dem Zeitaufwand zu beantworten.

Ich glaube und hoffe, Ihnen mit diesen Informationen über die Aktivitäten unseres Verbandes und des Vorstandes in der letzten Zeit einen Einblick gegeben zu haben und verspreche, dies in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.
Wassenberg, den 18. März 2015
Hans-Jürgen SeffnerVorsitzender