Startseite | Impressum | Bündnis für den Sport

Tätigkeitsbericht

Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016


Als Vorsitzender der Stadtsportverbandes Wassenberg e.V. darf ich mich an dieser Stelle wieder einmal zu Wort melden, um über die Geschehnisse im Verband und über die Aktivitäten seit der Erstellung des letzten Tätigkeitsberichtes Ende 2015 zu berichten.

Kurz-und-Gut-Seminare
In 2016 hatte der SSV in Verbindung mit dem KSB Heinsberg und dem LSB NRW zwei Kurz-und-Gut-Seminare angeboten.
So fand zunächst am Montag, dem 07. März 2016 ein für alle Vereine wichtiges und interessantes Seminar mit dem Thema „Fit für die Zukunft -Mitgliedergewinnung und -bindung“ statt.

Sportvereine müssen sich auf die geänderte Gesellschaftssituation einstellen und ihre Entwicklung anpassen.
In diesem Seminar wurde besprochen, ob sich die Vereine nur noch verwalten oder ob sie sich schon zeitgerecht und modern entwickeln.
Im Rahmen des Seminars wurde festgestellt, dass sich die Gesellschaft in Deutschland verändert hat und sich in Zukunft immer wieder weiter entwickeln wird. Auch Sportvereine müssen sich auf diese Situation einstellen und sich den Gegebenheiten anpassen, um sich auch in Zukunft weiter behaupten zu können. Es wurde den Teilnehmern vermittelt, welche gesellschaftlichen Veränderungen auf Sportvereine zukommen, welche Möglichkeiten der Vereinsentwicklung bestehen und wie Mitglieder dadurch gewonnen werden können. Welche Methoden dabei hilfreich sein können, wurde hierbei aufgezeigt. Folgende wichtige Themenbereiche wurden in dem Seminar unter den angegebenen Gesichtspunkten behandelt:
Vereinsentwicklung, Kinder- und Jugendsport, Sport der Älteren, Gesundheitssport, Leistungssport, Integration, Inklusion, Marketing und Öffentlichkeitsarbeit.
Die Referentin des LSB, Heike Arlt, brachte die Thematik an diesem Abend sehr gut den Seminarteilnehmer, die zahlreich erschienen waren, näher.

Ein zweites Seminar zum Thema „Brennpunkte des Vereinsrechts: Haftung – Satzung – Mitgliederversammlung“ fand am Montag, den 28. November 2016 statt.
Dieses Seminar wurde vom fachkompetenten Referenten des LSB NRW, Elmar Lumer, geleitet.
Im Seminar wurden die Grundlagen des Satzungsrechts, sowie das Handwerkszeug für die Durchführung einer Mitgliederversammlung vermittelt und auf die Haftungsgefahren und Sorgfaltspflichten eines Vorstandes hingewiesen.
Den Seminarteilnehmern wurde aufgezeigt, dass ein Vorstand das gutes und vor allem das richtige Rüstzeug benötigt, um den eigenen Verein sicher durch die Klippen des Vereinsrechts zu steuern. Eine der Klippen im Vereinsalltag ist es, eine fehlerhafte Satzung zu haben. Die Satzung ist eine rechtliche Grundordnung des Vereins Eine falsche Satzungsgestaltung kann zum Verlust der Gemeinnützigkeit führen.
Fehler bei der Durchführung von Mitgliederversammlungen können zu nichtigen Beschlüssen führen. Ein Großteil aller vereinsrechtlichen Klagen hat Beschlüsse von Mitgliederversammlungen zum Gegenstand. Mit einem ordentlichen vereinsrechtlichen Wissen können diese Gefahren minimiert werden. Dies wurde den Teilnehmern noch einmal klargemacht und durch das Seminar erhielten sie wichtige Informationen.
„Wann hafte ich als Vereinsvorstand mit meinem Vermögen?“ - Diese Frage stellen sich regelmäßig Vereinsvorstände. Vorstandsmitglieder gem. § 26 BGB haften dem Verein gegenüber grundsätzlich für ein Verschulden bei der Geschäftführung. Dass man durch ein leicht einzurichtendes Risikomanagementsystem diese Gefahren minimieren kann, wurde den Seminarteilnehmern auch nähergebracht.

Der Vorstand ist sich einig, dass auch in den kommenden Jahren die Information und Schulung der Vereinsmitglieder und –funktionäre in Wassenberg weitergehen soll.
So soll am 06.02.2017 ein Seminar zum Thema „Flüchtlinge und Sportvereine – rechtliche und steuerrechtliche Aspekte“ in Zusammenarbeit mit dem SSV Hückelhoven im Sportlerheim Hückelhoven-Millich durchgeführt werden. Ein weiteres Seminar zum Thema „Finanzmanagement“ wird im Herbst (der genaue Termin steht noch nicht fest) angeboten.
Das Herbstseminar findet wieder in den Räumlichkeiten der KSK Wassenberg statt.
Einladungen zu diesen Veranstaltungen und Hinweise dazu werden rechtzeitig den Vereinen mitgeteilt. Ausserdem wird die Presse im Vorfeld auf die Seminare hinweisen.

Sportlerehrung 2015/16
Der SSV Wassenberg hat es sich zur Aufgabe gemacht, in regelmäßigen Abständen von zwei Jahren seine verdienten Sportlerinnen und Sportler, sowie besonders verdiente Ehrenamtler in besonderer Weise zu würdigen. Es gab schon seit Bestehen des Verbandes, also seit 38 Jahren, viele Sportlerehrungen.
Diese Tradition wurde am 25. November 2016 als Höhepunkt des Sportjahres mit der Sportlerehrung für die Sportjahre 2015/2016 , wieder im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule -Europaschule- Wassenberg, fortgeführt.

Eingebunden in ein schönes Rahmenprogramm mit Sport und Showtanz wurden an diesem Abend über 150 Einzelsportler und Mannschaften aus neun verschiedenen Sportarten (Leichtathletik, Pferdesport, Golf, Skat, Tennis, Tischtennis, Kampfsport, Sportschützen und Angelsport) und insgesamt 12 Vereinen geehrt. Die Sportpalette war also wieder sehr groß.
Auch diesmal gab es wieder einen besonderen Ehrungsblock „Spitzensportler“, in deren Rahmen insgesamt 12 Sportlerinnen und Sportler, bzw. Mannschaften geehrt, die Wassenberg zum Teil sogar auf internationaler Ebene (Welt- und Europameisterschaften) erfolgreich vertreten haben.
Innerhalb der Sportlerehrung wurden wieder fünfzehn verdiente Ehrenamtler für ihre besonderes Engagement in und für die Vereine geehrt. Ihnen wurde durch den Bürgermeister Manfred Winkens die Ehrenamtskarte des Landes NRW ausgehändigt.
Innerhalb des Ehrungsmarathons wurde Else Wynen von der DJK Wassenberg für ihre besonderen Leistungen in Sachen Sportabzeichen durch den SSV geehrt. Sie hat in diesem Jahr zum 35 mal das Deutsche Sportabzeichen erworben und bekam dieses feierlich vom Sportabzeichenobmann Detlef Perrey überreicht. Erstmalig wurde der Schulsport in die Ehrungspalette aufgenommen. Es wurden die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg, die Katholische Grundschule Birgelen und die Katholische Grundschule -Martinusschule- Orsbeck, sowie die städt. Kindertageseinrichtung -Familienzentrum- Steinkirchen für ihre herausragenden sportlichen Leistungen geehrt.
Die zweieinhalbstündige Veranstaltung wurde zunächst aufgelockert durch Vorführungen des TC Blau-Gold Wassenberg, der mit Nachwuchsspielerinnen und -spielern ein Einblick in das Street-Tennis gab. Des weiteren zeigte die Budo-Abteilung der DJK Wassenberg Verteidigungsgriffe aus dem Karate-Goshin Jitsu Bereich.
Ebenfalls im Rahmenprogramm fegte die Showtanzgruppe des MKV „Wild Girlies“ mit dem Tanzmariechen Annika zu fetzigen Chart-Klängen über die Bühne.
Alle drei Vorführungen kamen beim Publikum sehr gut an.
Insgesamt bleibt abschließend zu bemerken, dass die Sportlerehrung wieder sehr gut gelungen war. Es sollte uns Ansporn sein, in zwei Jahren, also im Jahr 2018 wieder eine solche tolle Veranstaltung zu organisieren und durchzuführen.

Sportabzeichenaktion in den Schulen
Die Initiative des Stadtsportverbandes „Sportabzeichen in den Schulen“ wurde auch im Jahr 2016 von den Schulen wieder fortgesetzt.
Die Auszeichnung der Schulen für die Ablegung der Sportabzeichen fand im Rahmen der Sportlerehrung 2015/2016 statt. Die Katholische Grundschule Birgelen und die Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg nahmen im Jahr 2015 an dem von der KSK Heinsberg und dem KSB Heinsberg kreisweit ausgeschriebenen Konstantin-Reifferscheidt-Wettbewerb für Schulen teil und wurden im Frühjahr 2016 dafür ausgezeichnet. Sie belegten beide einen hervorragenden 3. Platz in ihren Schulkategorien (Grundschulen und weiterführende Schulen). In der KGS Birgelen legten 102 Schülerinnen und Schüler = 51,5 % aller Schulkinder das Sportabzeichen ab. Die BRG Wassenberg kam auf 477 Sportabzeichen = 36,5 % aller Schüler.

In dem Zusammenhang bleibt noch zu erwähnen, dass die städt. Kindertageseinrichtung -Familienzentrum- Steinkirchen im Frühjahr 2016 in Kooperation mit der DJK Wassenberg eine Laufschule durchgeführt hat. 78 Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren waren beteiligt. Am Ende erhielten 67 Kinder das Laufabzeichen Stufe 1. Auch hierfür erfolgte eine Ehrung im Rahmen der Sportlerehrung am 25.11.2016.
Ein besonderer Dank sei an dieser Stelle einmal dem Organisator dieser Sportkooperation zwischen der KiTa Steinkirchen und der DJK Wassenberg, Detlef Perrey, welcher im SSV als Sportabzeichenobmann fungiert, ausgesprochen.

Leichtathletikstadtmeisterschaften für Grundschulen
Nachdem im Jahr 2015 erstmalig eine Leichtathletik-Stadtmeisterschaft für Grundschulen durchgeführt wurde, wollte der SSV Wassenberg auch in 2016 eine solche durchführen. Die Veranstaltung kam allerdings nicht zustande, da nicht alle vier Grundschulen teilnehmen konnten. Über die LA-Stadtmeisterschaften 2015 wurde bereits in meinem Bericht für 2015 informiert.
Da die Schulleitungen der drei 2015 teilnehmenden Schulen von dieser gelungenen Veranstaltung begeistert waren, möchte der SSV in 2017 eine neue Leichtathletik-Stadtmeisterschaft für hoffentlich dann alle Grundschulen organisieren und durchführen.
Der Vorstand wird sich Anfang mit dieser Frage erneut beschäftigen.

Mitgliederversammlung
Die ordentliche Mitgliederversammlung fand am 14. November 2016 in der Gaststätte „Alt Orsbeck“ in Wassenberg-Orsbeck statt.
Während der Versammlung wurden die Berichte des Geschäftsführers und der Kassenprüfer abgegeben. Turnusgemäß wurde ein neuer Kassenprüfer für die nächsten 2 Jahre gewählt.
Die Mitglieder wurden über die Aktivitäten des SSV im abgelaufenen Jahr, sowie über geplante Aktionen in 2017 informiert. Dabei ging es um die Sportlerehrung 2016, die Durchführung von Kurz-und-Gut-Seminaren und die 2. Wassenberger Leichtathletik-Stadtmeisterschaften für Grundschulen.
Die Tanzgruppen des MKV „Sankhas Höpp Höpp“ wurden als 28. Verein in den SSV Wassenberg aufgenommen.
Der Integrationsbeauftragte des Kreissportbundes Heinsberg, Dieter Bransch, stellte das Projekt „Integrationsnetzwerk“ vor. Näheres kann man in der Niederschrift der Versammlung vom 14.11.2016 nachlesen.
Zu dieser Mitgliederversammlung entsandten insgesamt 14 der 28 Mitgliedsvereine Delegierte.
Ich bin erfreut über die gute Resonanz. Dies zeigt mir das Interesse der Mitgliedsvereine an der Arbeit des SSV und bestärkt den Vorstand, sich weiterhin für die Vereine einzusetzen und Aktionen für den Sport zu starten und zu organisieren.
Weitere Informationen zur Mitgliederversammlung 2016 können Sie der in den nächsten Tagen ebenfalls veröffentlichten Niederschrift entnehmen.

VorstandssitzungenIm Berichtszeitraum fanden insgesamt 7 Vorstandssitzungen statt. Dabei wurden die Vorhaben des SSV, die in meinen Bericht bereits erwähnt wurden, diskutiert und geplant.

Informieren möchte ich an dieser Stelle auch einmal darüber, dass der Vorstand des SS V mit 2 Vertretern (Vorsitzender Hans-Jürgen Seffner und Frauenwartin Monika Darschin) in der Konferenz der Verbände innerhalb des KSB Heinsberg vertreten ist. In diesem Gremium sind Mitglieder der 6 im Kreisgebiet aktiven Stadtsportverbände (Wassenberg, Erkelenz, Hückelhoven, Heinsberg, Geilenkirchen und Wegberg) sowie des KSB Heinsberg vertreten.Seit einigen Jahren ist der Vorsitzende des SSV Wassenberg, Hans-Jürgen Seffner, von diesem Gremium als Sprecher der Verbände gewählt und ist in dieser Eigenschaft Mitglied des Vorstandes des KSB Heinsberg.
Wie sie feststellen können, auch in weitergehenden Gremien ist der SSV Wassenberg weiterhin erfolgreich vertreten.Allgemeines
Derzeit gehören insgesamt 28 Vereine aus 17 Sportarten (Fußball, Tischtennis, Schwimmen, Tennis, Sportschützen, Bogensport, Breitensport, Leichtathletik, Segeln, Koronarsport, Kampfsport, Base- und Softball, Tanzsport, Modellluftsport, Golf, Skat und Radsport) dem SSV an.

Abschließend erlaube ich mir erneut noch einige Worte konkret an die Vorsitzenden und Ansprechpartner unseren 28 Mitgliedsvereine.
Unser Verband lebt und entwickelt sich letztendlich auch und vor allen Dingen durch die aktive Mitarbeit und -hilfe der Vereine.
Dies könnte noch verbessert werden. Ich habe in den letzten Jahren „leider“ immer wieder erfahren müssen, auf Mitteilungen unsererseits von den Vereinen keine oder nur wenig
Reaktionen zu erhalten. Dies liegt vielleicht daran, dass Mitteilungen nicht oder zu spät an die Verantwortlichen in den Vereinen weitergegeben werden. Meine Bitte geht an die Verantwortlichen unserer Mitgliedsvereine. Sorgen Sie dafür, dass dies in Zukunft noch besser läuft. Das würde uns, dem SSV Wassenberg, sicherlich weiterbringen und unsere Arbeit für die Vereine erleichtern.
Lassen Sie uns an den Problemen Ihrer Vereine teilhaben. Wir bieten nach wie vor Hilfestellungen zur Bewältigung dieser, so gut wir können, an.
Dies haben wir auch in der Vergangenheit schon einige male erfolgreich getan.

Ich glaube und hoffe, Ihnen mit diesen Informationen über die Aktivitäten unseres Verbandes und des Vorstandes in der letzten Zeit einen Einblick gegeben zu haben und verspreche, dies in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

Wassenberg, den 29. November 2016

Hans-Jürgen Seffner